Le Château de Blier für Gruppen von 20 bis 73 Personen.

Vom Château von Blier hat man eine idyllische Aussicht auf das grüne Tal des Flusses Aisne.
Der Weiler Blier ist Teil von der Gemeinde Erezee in den Ardennen.
Das Schloss ist ein stilvoller Ort für Gruppen von 20 bis 73 Personen,
die etwas besonderes z.B. eine Trauung oder Hochzeit zu feieren haben.
Zum Schloss gehört ein Park von 3 Hektare, die einen ruhigen Aufenthalt garantieren.
Mahlzeiten können von einem Catering-Unternehemen geliefert werden.
Die Einrichtung des Schlosses ist an die Ausstrahlung des Schlosses angepasst.
Ganz in der Nähe des Schlosses fährt eine touristische Eisbahn durch den ardenner Wald
auf der historischen Strecke Erezèe-Manhay-Comblain-La-Tour . Abfahrt vom Pont d'Erezèe.
In der Umgebung gibt es 18 Wanderrouten, 5 Rundstrecken für Mountainbikes und 5 Wanderungen die behindertengerecht sind.
Im malerischen Tal der Aisne stehen viele ins Auge fallende Gebäude, grosse Bauernhöfe, Windmühlen, Kapellen und Schlösser.
Mountenbike und Kajak fahren sowie alle anderen Outdoor- Aktivitäten sind in der Nähe möglich.

Email für Information oder Reservierung Email für Information oder Reservierung Email für Information oder Reservierung

Die Geschichte des Schlosses.

Der älteste Teil des Schlosses (eigentlich ein Bauernhof) von Blier wurde um 1500 von der Familie de Blier gebaut,
die dort bis in die zweite Hälfet des 19. Jahrhundert wohnen blieb.
Das Wapperschild dieser Familie de Blier hängt noch stets über dem Eingang des Schlosses.
Allem Anschein nach ist der bekannte französische Schauspieler Bernard Blier ein Nachkommen dieser Familie.
Um 1870 baute August Seny, Erbe von der Familie de Blier, das kleine Schloss 'Petit Château de Blier'.
1882 wird das Schloss (als Ferienverbleib) an die Familie Wilmart aus Luik verkauf.
Der erstgeborene Sohn, Charles Wilmart, bewohnte das Schloss und baute, da er 8 Kinder hatte, zwischen 1890 und 1905 das Grand Château.
Chales Wilmart war Provinzleiter und Bürgermeister von Amonienes. Er starb am 18. September 1932 auf dem Schloss.
4 der Söhne von Charles Wilmart haben im ersten Weltkriegs gekämpft.
Die Söhne verkauften das Schloss von Blier 1935 an Fernand de Ghoÿ, Vorsitzender des Privatschulunterrichts in Belgien.
Während der Ardennenoffensive (2. Weltkrieg Dezember 1944- Februar 1945) wird das Schloss, das Hauptquartier der amerikanischen Truppen;
Allen Anschein nach verblieb General Patton einige Tage auf dem Schloss.
1960 wird das Schloss Eigentum einer vlämischen Versicherungsgesellschaft (sozialer Fonds),
die auf dem Schloss Ferien für Kinder organisierten.
Der Bauernhof wird an einen Bauern verkauft.
1997 hat die Familie Van Dessel das Schloss erworben, um es als Ferienhaus zu führen und mittels vieler Renovierungen, die Qualität stets zu verbessern.
Ein Teil des Schlosses wurde 1999 an Herrn Venderlinden verkauft, der dort das Hotel-Restaurant l'Affenage etabliert hat.

Email für Information oder Reservierung Email für Information oder Reservierung Email für Information oder Reservierung

www.ardennen-ferienhaus.de/blier

info@chateaudeblier.be

© FFweg.com, Fotos und Text auf dieser Internetseite dürfen nicht ohne Zustimmung veröffentlicht werde.


Hier Klicken, um die Seite als Favorites zuzufügen.